Pressemitteilung Nr. 004/2016 vom 21.01.2016

Regionaler Arbeitskreis des Saalekreises nimmt seine Arbeit auf

Der Landkreis Saalekreis beteiligt sich an der Regionalisierung der Arbeitsmarktprogramme im Rahmen der Zielgruppen- und Beschäftigungsförderung des Operationellen Programmes für den Europäischen Sozialfonds (ESF) des Landes Sachsen-Anhalt in der Förderperiode 2014-2020. Ziel der Regionalisierung ist es, die Arbeitsmarktförderung im Land zukünftig stärker an den regionalen Bedarfen und Voraussetzungen auszurichten und die Landkreise sowie kreisfreien Städte aktiv in die Gestaltung und Umsetzung arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen einzubeziehen.

Grundlage für die regionale Ausgestaltung der Arbeitsmarktprogramme und der Aufgabenerfüllung ist ein Regionaler Arbeitskreis (RAK). Dieser wurde im Landkreis Saalekreis am 15.12.2015 gebildet und setzt sich aus regionalen arbeitsmarktpolitischen Akteuren (Landkreis, Jobcenter, Agentur für Arbeit, IHK, HWK, DGB, Gleichstellungspolitik und Wohlfahrtspflege) zusammen.

Die Arbeit des RAK wird durch eine Geschäftsstelle koordiniert und organisiert. Diese Aufgaben werden seit dem 07.01.2016 von Dana Patowsky wahrgenommen. Die diplomierte Soziologin verfügt über mehrjährige Erfahrungen in der Durchführung von Projekten in den Tätigkeitsfeldern „Integration“ und „Regionales Übergangsmanagement“.