Pressemitteilung Nr. 001/2018 vom 18.01.2018

Entwicklungen im Eigenbetrieb für Arbeit - Jobcenter Saalekreis im Dezember 2017

  • Zahl der arbeitslosen Grundsicherungsbezieher liegt im Berichtsmonat um
    9,3 Prozent unter dem Vorjahreswert
  • 1.284 Personen weniger als im Vorjahr um diese Zeit erhalten Leistungen vom Jobcenter
  • Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten sinkt erstmals unter
    12.000-er Marke

Der Eigenbetrieb für Arbeit – Jobcenter Saalekreis betreute im Berichtsmonat 5.340 Personen, die arbeitslos, erwerbsfähig und hilfebedürftig waren. Das sind 550 weniger als im letzten Jahr um diese Zeit. Von den aktuell Betreuten sind 1.686 Frauen und Männer 50 Jahre und älter. Die Zahl der jungen Arbeitslosen unter 25 Jahre, die auf der Suche nach einer Ausbildung oder Arbeit waren, umfasste 419 Personen. 508 Ausländer im Grundsicherungsbezug sind derzeit arbeitslos.

Eine Vielzahl von Angeboten gibt es für den Einsatz in den Bereichen Lager/Logistik, Transport, Pflege/Betreuung, Dienstleistung und Handwerk. „Um den sich für das Frühjahr abzeichnenden Arbeitskräftebedarf bedienen zu können, führen wir im März 2018 wieder eine Jobbörse durch. Interessierte Arbeitgeber können sich bereits jetzt an unseren Arbeitgeberservice (https://www.efa-sk.de/web/arbeitgeberservice) wenden“, so Kuhnert.

Arbeitsmarktpolitik

74 Personen nehmen gegenwärtig an beruflichen Weiterbildungen teil. Mit Hilfe von Arbeits­gelegenheiten (AGH) wurden 432 Personen auf dem zweiten Arbeitsmarkt beschäftigt.

Leistungsbezieher

Der Eigenbetrieb für Arbeit betreute im Dezember 9.369 Bedarfsgemeinschaften. Dies sind 824  weniger als vor einem Jahr. Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten umfasste 11.981 Personen. Des Weiteren erhielten 4.025 nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte finanzielle Unterstützungen. 16.006 Bürgerinnen und Bürger des Saalekreises bekamen im Berichtsmonat Grundsicherungs­leistungen. Das sind 1.284 Personen weniger als vor einem Jahr.

„Mit einer Entwicklung in diesem Ausmaß war vor Jahresfrist nicht zu rechnen. Die deutliche Reduzierung der Zahl der Arbeitslosen und auch die der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten hat mich überrascht und zugleich auch erfreut. Unsere Arbeit zeigt Wirkung. Im Ergebnis werden 1.792.500 Euro an den Kosten der Unterkunft gespart“, erläutert  Dr. Gert Kuhnert, Betriebsleiter des Eigenbetriebes für Arbeit Jobcenter-Saalekreis, den aktuellen Stand.

 

Zusätzliche Informationen