Pressemitteilung Nr. 003/2018 vom 07.02.2018

Entwicklungen im Eigenbetrieb für Arbeit - Jobcenter Saalekreis im Januar 2018

  • Mit Schwung ins neue Jahr – Saalekreis liegt auf Platz 3 in der Arbeitslosen-statistik des Landes
  • Zahl der Bezieher von Grundsicherungsleistungen bleibt deutlich unter dem Vorjahreswert (-1.664 Personen)

Der Eigenbetrieb für Arbeit – Jobcenter Saalekreis betreute im Berichtsmonat 5.386 Personen, die arbeitslos, erwerbsfähig und hilfebedürftig waren. Das sind 482 weniger als im letzten Jahr um diese Zeit.

 

„Es ist der niedrigste Stand in einem Januar, den wir seit 2012 verzeichnen. Dies betrifft beide Rechtskreise. Aktuell liegt der Saalekreis damit auf Platz 3 im Land. Saisonale übliche Anstiege im Winter fallen deutlich geringer aus als noch vor Jahren“, zeigt sich der Betriebsleiter des Eigenbetriebes für Arbeit-Jobcenter Saalekreis, Dr. Gert Kuhnert, über den guten Start ins neue Jahr erfreut.

003 1

(Grafik: Bundesagentur für Arbeit)

Von den aktuell Betreuten sind 1.690 Frauen und Männer 50 Jahre und älter.Die Zahl der jungen Arbeitslosen unter 25 Jahre, die auf der Suche nach einer Ausbildung oder Arbeit waren, umfasste 430 Personen. Sie liegt unter dem Vorjahreswert (-42).

Die Arbeitskräftenachfrage ist weiterhin gut. Viele Unternehmen blicken schon in Richtung Frühjahr, das in der Regel durch einen Anstieg von Auftragseingängen geprägt ist. Gesucht werden momentan u. a. Mitarbeiter für den Einsatz im Bereich Lager/Logistik, in der Pflege, im Büro, im Handel und im Dienstleistungssektor. Einen guten Überblick über die derzeitigen Angebote erhalten Arbeitsuchende unter www.efa-sk.de.

Arbeitsmarktpolitik

329 Personen befinden sich in Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung. 69 Frauen und Männer nehmen gegenwärtig an beruflichen Weiterbildungen teil. Mit Hilfe von Arbeits­gelegenheiten (AGH) wurden 462 Personen auf dem zweiten Arbeitsmarkt beschäftigt.

Leistungsbezieher

Der Eigenbetrieb für Arbeit betreute im Januar 9.270 Bedarfsgemeinschaften. Dies sind 977 weniger als vor einem Jahr. Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten umfasste 11.849 Personen. Des Weiteren erhielten 4.001 nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte finanzielle Unterstützungen. 15.850 Bürgerinnen und Bürger des Saalekreises bekamen im Berichtsmonat Grundsicherungs­leistungen. Das sind 1.664 weniger als im Januar 2017.

Zusätzliche Informationen