Pressemitteilung Nr. 011/2019 vom 02.05.2019

Entwicklungen im Eigenbetrieb für Arbeit - Jobcenter Saalekreis im April 2019

  • Arbeitslosenbestand liegt um 15,6 Prozent unter Vorjahreswert
  • Frauenarbeitslosigkeit hat sich in den letzten 10 Jahren mehr als halbiert
  • Zahl der Bedarfsgemeinschaften verringert sich gegenüber Vorjahresmonat um 9,3 Prozent

Der Eigenbetrieb für Arbeit – Jobcenter Saalekreis betreute im Berichtsmonat 4.364 Personen, die arbeitslos, erwerbsfähig und hilfebedürftig waren.

 

Das sind 805 Personen bzw. 15,6 Prozent weniger als im April 2018. „Vergleicht man die Aprilwerte der Jahre 2009 und 2019, dann hat sich die Frauenarbeitslosigkeit in der Grundsicherung mit einem Minus von 55,1 Prozent mehr als halbiert. Wir haben in diesem Monat erstmals mit 1.996 arbeitslosen Frauen im Bestand die die 2000-er Grenze unterschritten. Bei den Männern verzeichneten wir im gleichen Zeitraum einen Rückgang um 48,2 Prozent“, berichtet der Betriebsleiter des Eigenbetriebes für Arbeit, Dr. Gert Kuhnert.

Von den aktuell Betreuten sind 1.415 Frauen und Männer 50 Jahre und älter. Das sind 158 weniger als im Vorjahr um diese Zeit. Die Zahl der jungen Arbeitslosen unter 25 Jahre, die auf der Suche nach einer Ausbildung oder Arbeit waren, umfasste 369 Personen. Dies bedeutet ein Minus von 46 Jugendlichen zum Vorjahr.

„Quer durch alle Personengruppen verzeichnen wir auch weiterhin eine erhebliche Reduzierung des Arbeitslosenbestandes im Vorjahresvergleich. Uns hat die Dimension schon etwas überrascht. Diese gute Entwicklung wollen wir mit weiteren Aktivitäten unterstützen. Am 5. Juni 2019 werden wir im Merseburger Ständehaus eine Jobbörse mit Zeitarbeitsunternehmen, unter dem Motto „Zukunft Job“, durchführen. Die Juliplanung sieht in unserem Haus in Merseburg einen „Tag der Sicherheit“ vor. Mehrere Firmen aus dieser Branche haben eine Vielzahl von Stellenangeboten für Frauen und Männer im Gepäck“, so Kuhnert.

Arbeitsmarktpolitik

In Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung befanden sich 563 Frauen und Männer. 58 Personen nehmen gegenwärtig an beruflichen Weiterbildungen teil. Mit Hilfe von Arbeits­gelegenheiten (AGH) wurden 526 Personen auf dem zweiten Arbeitsmarkt beschäftigt.

Leistungsbezieher

Die rückläufige Entwicklung der Vormonate setzt sich erwartungsgemäß im April fort. Der Eigenbetrieb für Arbeit betreute im Berichtsmonat 8.352 Bedarfsgemeinschaften. Dies sind 856 weniger als vor einem Jahr. Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungs­berechtigten umfasste 10.641 Personen. Des Weiteren erhielten 3.557 nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte finanzielle Unterstützungen. Die Zahl der Personen, die im Saalekreis auf Grundsicherungsleistungen angewiesen sind, verringerte sich im Vorjahresvergleich um 1.512.

Zusätzliche Informationen