Pressemitteilung Nr. 018/2019 vom 03.07.2019

Entwicklungen im Eigenbetrieb für Arbeit - Jobcenter Saalekreis im Juni 2019

  • Bestandszahlen des ersten Halbjahres liegen deutlich unter dem Vorjahr
  • Arbeitslosenbestand im SGB II im Juni liegt um 11,9 Prozent unter Vorjahreswert
  • Zahl der Bedarfsgemeinschaften verringert sich gegenüber Juni 2018 um 9,4 Prozent

 

Der Eigenbetrieb für Arbeit – Jobcenter Saalekreis betreute im Berichtsmonat 4.258 Personen, die arbeitslos, erwerbsfähig und hilfebedürftig waren. Das sind 573 Personen bzw. 11,9 Prozent weniger als im Juni vor einem Jahr. Von den aktuell Betreuten sind 1.349 Frauen und Männer 50 Jahre und älter. Das sind 139 weniger als im Vorjahr um diese Zeit. Die Zahl der jungen Arbeitslosen unter 25 Jahre, die auf der Suche nach einer Ausbildung oder Arbeit waren, umfasste 376 Personen. Dies bedeutet ein Minus von 33 Jugendlichen zum Vorjahr. „Mit der Entwicklung im ersten Halbjahr 2019 können wir zufrieden sein. Der Arbeitslosenbestand hat sich in allen Personengruppen gegenüber dem Vorjahr deutlich reduziert.“, resümiert der Betriebsleiter des Eigenbetriebes für Arbeit-Jobcenter Saalekreis, Dr. Gert Kuhnert. „Bedingt durch die sich abkühlende Konjunktur, die den Arbeitsmarkt zwischenzeitlich erreicht hat, wird die Entwicklung im zweiten Halbjahr an Dynamik verlieren. Deshalb ist es besonders wichtig, dass das vorhandene Arbeitskräftepotential bestmöglich auf den Einstieg in eine Erwerbstätigkeit vorbereitet wird. Daran arbeiten wir Tag für Tag“, ergänzt er noch.

 

Arbeitsmarktpolitik

In Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung befanden sich 556 Frauen und Männer. 67 Personen nehmen gegenwärtig an beruflichen Weiterbildungen teil. Mit Hilfe von Arbeits¬gelegenheiten (AGH) wurden 574 Personen auf dem zweiten Arbeitsmarkt beschäftigt.

 

Leistungsbezieher

Die rückläufige Entwicklung der Vormonate setzt sich erwartungsgemäß im Juni fort. Der Eigenbetrieb für Arbeit betreute im Berichtsmonat 8.200 Bedarfsgemeinschaften. Dies sind 855 weniger als vor einem Jahr. Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungs¬berechtigten umfasste 10.429 Personen. Des Weiteren erhielten 3.471 nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte finanzielle Unterstützungen. Die Zahl der Personen, die im Saalekreis auf Grundsicherungsleistungen angewiesen sind, verringerte sich im Vorjahresvergleich um 1.464.

Zusätzliche Informationen