• Zahl der Bedarfsgemeinschaften sank im Vorjahresvergleich um 11,3 Prozent
  • Zahl der Arbeitslosen im Februar war noch nie so niedrig
  • bei allen Personengruppen hat sich der Bestand im Vergleich zum Vorjahr reduziert

Im Februar betreute der Eigenbetrieb für Arbeit 3.870 Personen, die arbeitslos, erwerbsfähig und hilfebedürftig waren. Das sind 66 weniger als im Vormonat und 612 weniger als im Februar des Vorjahres. Von den aktuell Betreuten sind 1.172 Frauen und Männer 50 Jahre und älter. Das sind 205 weniger als im letzten Jahr um diese Zeit.

Von der Reduzierung der Bestandzahlen im Vergleich zu 2021 sind alle Personengruppen - Jugendliche unter 25 Jahre, Ältere ab 50 Jahre, Schwerbehinderte Menschen, Ausländer und die Alleinerziehenden - betroffen.

Entwicklung des Arbeitslosenbestandes im SGB II – Vergleich Februar 2016-2022

Entwicklung des Arbeitslosenbestandes im SGB II – Vergleich Februar 2016-2022(Quelle: Bundesagentur für Arbeit)

„Im Betrachtungszeitraum gab es in einem Februar noch nie so wenig Arbeitslose, die sich in der Betreuung durch das Jobcenter Saalekreis befanden. Der Februar 2021 ist als „Ausreißer“ anzusehen. Da hatten wir zum Monatsbeginn den Wintereinbruch mit sehr viel Schnee und zusätzlich gravierende Einschränkungen durch Corona. Deshalb ist es sehr erfreulich, dass ich die Ausgangslage für 2022 mit gut bewerten kann“, berichtet der Betriebsleiter des Eigenbetriebs für Arbeit, Dr. Gert Kuhnert.„Wir sehen aktuell die übliche Zunahme beim Stelleneingang im Frühjahr. Es liegen viele Angebote im Helferbereich vor. Das ist gut für uns. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass genau in diesem Bereich eine Vielzahl unserer Arbeitsuchenden eine Arbeit aufnehmen“, so Kuhnert.

Leistungsbezieher

Der Eigenbetrieb für Arbeit betreute im Berichtsmonat 6.410 Bedarfsgemeinschaften.  Gegenüber dem Vorjahr sank die Zahl der Bedarfsgemeinschaften um 819, das sind 11,3 Prozent. Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungs¬berechtigten umfasste 8.076 Personen. Des Weiteren erhielten 2.453 nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte eine finanzielle Unterstützung. Die Zahl der Personen, die im Saalekreis auf Grundsicherungsleistungen angewiesen sind, verringerte sich im Vorjahresvergleich um 1.271.

Arbeitsmarktpolitik

In Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung befanden sich 246 Frauen und Männer. 21 Personen nehmen gegenwärtig an beruflichen Weiterbildungen teil. Mit Hilfe von Arbeits¬gelegenheiten (AGH) wurden 167 Personen auf dem zweiten Arbeitsmarkt beschäftigt.