• Arbeitskräftenachfrage hat im zweiten Halbjahr abgenommen, ist aber immer noch auf einem hohen Niveau
  • Zahl der Leistungsbezieher nimmt im Vergleich zum Vorjahr zu, was erwartbar war

Im Dezember betreute der Eigenbetrieb für Arbeit 4.082 Personen, die arbeitslos, erwerbsfähig und hilfebedürftig waren. Das sind 341 mehr als im Dezember des Vorjahres. „Der Arbeitsmarkt zeigte sich in diesem Jahr stabil. Dennoch ist erkennbar, dass es seit Jahresmitte einen Aufwärtstrend bei den Arbeitslosenzahlen gibt, der aufgrund des Übergangs der ukrainischen Geflüchteten ins SGB II zu erwarten war“, berichtet der Betriebsleiter des Eigenbetriebs für Arbeit, Dr. Gert Kuhnert.

Von den aktuell Betreuten sind 1.178 Frauen und Männer 50 Jahre und älter. Die Zahl der jungen Arbeitslosen unter 25 Jahre, die auf der Suche nach einer Ausbildung oder Arbeit waren, umfasste 394 Personen. 534 Alleinerziehende sind arbeitslos. 

Arbeitsmarktpolitik

In Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung befanden sich 201 Frauen und Männer. 8 Personen nehmen gegenwärtig an beruflichen Weiterbildungen bzw. Umschulungen teil. Mit Hilfe von Arbeits­gelegenheiten (AGH) wurden 213 Personen auf dem zweiten Arbeitsmarkt beschäftigt.

„Nach derzeitigem Stand können wir insgesamt 1.662 Integrationen in den ersten Arbeitsmarkt verzeichnen. Auch unsere Arbeit mit den geflüchteten Menschen trägt Früchte. Aus dieser Personengruppe nahmen 290 Männer und 58 Frauen eine Beschäftigung auf“, informierte Dr. Frank Reinboth, Fachabteilungsleiter Eingliederung. „77 Ukrainerinnen und Ukrainer gehen zwischenzeitlich einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach“, ergänzt er noch.

Entwicklung des Arbeitslosenbestandes im Rechtskreis SGB II im Saalekreis

(Quelle: Bundesagentur für Arbeit)

 

In 293 Tätigkeitsfeldern kam es zu Beschäftigungsaufnahmen.

Die Spitzenreiter sehen wie folgt aus:

 

 Tätigkeitsfeld  Integrationen
 Helfer/-in Lagerwirtschaft, Transport  233
 Helfer/-in Reinigung 125
 Verkäufer/-in  63
 Helfer/-in Verkauf  52
 Hausmeister/-in  48
 Lager- und Transportarbeiter/-in  48

 

Immerhin 110 Frauen und Männern gelang der Einstieg in die Bereiche Pflege, Betreuung und Alltagsbegleitung.

Leistungsbezieher

Der Eigenbetrieb für Arbeit betreute im Berichtsmonat 6.603 Bedarfsgemeinschaften. Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungs­berechtigten umfasste 8.403 Personen. Des Weiteren erhielten 2.799 nicht erwerbsfähige Leistungs­berechtigte finanzielle Unterstützung. Die Zahl der Personen, die im Saalekreis auf Grund­sicherungsleistungen angewiesen sind, erhöhte sich im Vorjahresvergleich um 494 Personen.