Pressemitteilung Nr. 022/2016 vom 01.07.2016

Entwicklungen im Eigenbetrieb für Arbeit - Jobcenter Saalekreis im Juni 2016

  • Positive Entwicklung der Vormonate setzt sich fort
  • 1.308 Personen weniger als im Vorjahresmonat sind auf Grundsicherungs­leistungen angewiesen
  • 395 Ausländer sind derzeit arbeitslos

Der Eigenbetrieb für Arbeit – Jobcenter Saalekreis betreute im Berichtsmonat 6.211 Personen, die arbeitslos, erwerbsfähig und hilfebedürftig waren. Das sind 334 weniger als im letzten Jahr um diese Zeit. Von den aktuell Betreuten sind 2.007 Frauen und Männer 50 Jahre und älter. Die Zahl der jungen Arbeitslosen unter 25 Jahre, die auf der Suche nach einer Ausbildung oder Arbeit waren, umfasste 435 Personen. 395 Ausländer im Grundsicherungsbezug sind derzeit arbeitslos.

Die Zahl der Aufstocker, das sind Personen, die trotz eigenen Erwerbseinkommens, eigener Selbständigkeit oder Bezug von Arbeitslosengeld I Anspruch auf Arbeitslosengeld II haben, umfasste im Berichtsmonat 4.730 Personen (- 635 zum Vorjahr).

Arbeitsmarktpolitik

In Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung befanden sich 530 Frauen und Männer. 120 Personen nehmen gegenwärtig an beruflichen Weiterbildungen teil. Mit Hilfe von Arbeitsgelegenheiten (AGH) wurden 708 Personen auf dem zweiten Arbeits­markt beschäftigt. „Im Juni startete unser Projekt „Tandem“, in welchem 20 Flüchtlinge mit einer guten Bleibeperspektive im Rahmen von Arbeitsgelegenheiten eine Beschäftigung aufgenommen haben. Teilnehmer aus bereits laufenden Maßnahmen übernehmen die Patenschaft für die „Neuen“. Gemeinsam arbeiten sie beispielsweise im sozialen Dienstleistungszentrum in Merseburg, im Merseburger Servicecenter oder sie entwickeln eigene Projekte. Zusätzlich erfolgt eine intensive sozialpädagogische Begleitung, die aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert wird. Ziel ist, den Eingliederungsprozess der Flüchtlinge vor Ort unterstützen und berufsbezogene Deutschkenntnisse zu vermitteln“, informiert der Betriebsleiter des Eigenbetriebes für Arbeit – Jobcenter Saalekreis, Dr. Gert Kuhnert, zu aktuellen Entwicklungen.

„Derzeit befinden sich 143 der geflüchteten Personen, die vom Eigenbetrieb für Arbeit – Jobcenter Saalekreis betreut werden, in Integrationssprachkursen bzw. Integrationssprachkursen mit Alphabetisierung, die vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert werden, ergänzt er noch.

Leistungsbezieher

Der Eigenbetrieb für Arbeit betreute im Juni 10.692 Bedarfsgemeinschaften. Dies sind 775 weniger als vor einem Jahr. Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten umfasste 13.660 Personen. Des Weiteren erhielten 4.364 nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte finanzielle Unterstützungen. 18.024 Bürgerinnen und Bürger des Saalekreises bekamen im Berichtsmonat Grundsicherungsleistungen. Das sind 1.308 Personen weniger als vor einem Jahr.

Zusätzliche Informationen