Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA)

Aufgabenbca 584488

  1. Beratung und Unterstützung
    • der Geschäftsführung und der Fach- und Führungskräfte zur Erreichung der geschäftspolitischen Zielstellungen. Dabei sind die Aspekte der Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern, der Frauenförderung sowie der Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei beiden Geschlechtern zu berücksichtigen. Die BCA bietet beispielsweise Unterstützung an, wenn es um den beruflichen Einstieg von Frauen und Männern nach einer Familienphase geht.
    • von Arbeitgebern sowie Arbeitnehmer- und Arbeitgeberorganisationen in übergeordneten Fragen der Gleichstellung von Frauen und Männern, der Frauenförderung sowie der Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei beiden Geschlechtern. Hier könnten mögliche Themen die flexible Gestaltung der Arbeitszeiten oder eine familienfreundliche Personalpolitik sein.
    • von erwerbsfähigen Leistungsberechtigten und der mit diesen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen
       
  2. Beteiligung an der Erarbeitung des örtlichen Arbeitsmarkt- und Integrationsprogramms für Arbeitsuchende sowie der geschlechter- und familiengerechten Aufgabenerledigung im Jobcenter
    • Impulsgeber für die Planung, Entwicklung und Realisierung von Konzepten und Maßnahmen zur Förderung der Chancengleichheit (z.B. Projekte, Fortbildungen etc.)
    • Mitwirkung in Planungs- und Steuerungsprozessen zur Geschäftspolitik
       
  3. Netzwerkarbeit als Querschnittsaufgabe
    • Vertretung des Jobcenters in kommunalen Gremien und Arbeitskreisen auf Bundes,- Landes und regionaler Ebene

 

(Bildquelle: © Alexandra H. /pixelio.de)

Zusätzliche Informationen