Sozialgeld

Nicht erwerbsfähige Personen (z. B. Kinder unter 15 Jahre) der Bedarfsgemeinschaft erhalten Sozialgeld. Die Berechnung erfolgt genauso wie beim Arbeitslosengeld II.

 

Einmalige Beihilfen

Folgende Leistungen sind nicht in den Regelbedarfen enthalten und können gesondert beantragt werden:

      1. Wohnungserstausstattung einschließlich Haushaltsgeräte
      2. Erstausstattung an Bekleidung einschließlich bei Schwangerschaft und Geburt
      3. Anschaffung und Reparaturen von orthopädischen Schuhen, Reparaturen von therapeutischen Geräten und Ausrüstungen sowie die Miete von therapeutischen Geräten.

Einmalige Beihilfen können auch erbracht werden, wenn man kein Arbeitslosengeld II (laufende monatliche Zahlung) erhält. In diesen Fällen ist ein Antrag auf Arbeitslosengeld II zustellen. Es erfolgt dieselbe Berechnung wie beim Arbeitslosengeld II. Das ermittelte übersteigende Einkommen, das der Antragsteller innerhalb eines Zeitraumes von bis zu 6 Monaten nach der Antragstellung zur Verfügung hat, wird dem beantragten einmaligen Bedarf gegenübergestellt. Ist der Wert der einmaligen Beihilfe größer als das ermittelte übersteigende Einkommen, wird die Differenz als einmalige Beihilfe gewährt.

Zusätzliche Informationen